Blogsuche:

search-web.eu: Kommentarspam und Abzocke der Softwaresolutions OWL von Jochen Balsmeier

Abgelegt unter Netzwelt & IT by Redaktion am 21. Oktober 2010

search-web.euIn letzter Zeit häufen sich die Kommentare in vielen Blogs, die automatisiert getätigt werden und eigentlich nur ein Ziel haben: Eine andere Webseite zu bewerben. Die Rede ist in diesem Fall von search-web.eu, einem Projekt der Softwaresolutions OWL, deren Inhaber ein gewisser Jochen Balsmeier ist. Hinter der Seite versteckt sich ein Suchmaschineneintragungsdienst, der im Kleingedruckten einmalig 89 Euro kostet. Ähnlich zu den klassischen Abofallen, bei denen man kostenlose Software bekommt, dafür aber 12 oder 24 mal 8 Euro pro Monat bezahlen soll.

Der Kommentarspam von Jochen Balsmeier sieht i.d.R. wie folgt aus:

Garry Kubis: Hi! Klasse Webseite. Ich habe gerade eben diese Website http://www.search-web.eu aufgefunden und möchte euch diese näher bringen. Ein prima Werkzeug. Bei mir hat es echt was gebracht und deswegen wollte ich diesen URL teilen.

Carol Daubenspeck: Guten Morgen! Klasse Homepage. Ich habe gerade eben diese Internetseite http://www.search-web.eu bemerkt und möchte euch diese präsentieren. Ein super Tool. Bei uns hat es viel gebracht und deswegen wollte ich diesen Domain-Link teilen.

Jonas Pridgett: Tach! nette Homepage. Ich habe gerade eben zufällig diese Site http://www.search-web.eu aufgespürt und möchte euch diese präsentieren. Ein ganz tolles Webmaster-Tool. Bei einem Bekannten hat es wunder gewirkt und deswegen wollte ich diesen URL teilen.

Aber leider ist search-web.eu nicht das einzige Projekt des Abzockers. Neben dieser Domain betreibt er noch zahlreiche baugleiche Projekte, mal unter dem Firmennamen Softwaresolutions OWL, mal unter Amina Software:

  • webseiten-steigern.com
  • webseiten-anmelden-sofort.de
  • suchmaschinen-steigerung.de
  • webseiten-melder.de
  • homepages-eintragen-suchmaschine.de
  • suchmaschine-anmelden.eu
  • suma-add.de
  • suchmaschinen-anmelder.de
  • suchmaschinen-anmeldung.com

Und auch hier gibt es „nette“ Kommentare, mit denen die Projekte systematisch beworben werden:

Gregory Schwebel: Tach! Prima Seite! Ich habe zufällig diese Site http://www.suchmaschinen-anmeldung.com aufgespürt und möchte euch diese präsentieren. Ein sehr tolles Werkzeug. Bei uns hat es wunder gewirkt und deswegen wollte ich diesen URL teilen.

suchmaschine anmelden: Heyyy Leute, koennt ihr mir helfen?Habt ihr eine Ahnung ob, entweder http://suma-add.de oder http://www.webseiten-anmelden-sofort.de fuer Suchmaschinenoptimierung besser geeignet ist? Danke, dass ihr mir helft.Der Blog hier ist ja echt super 😀 Liebste Gruesse Eure Elena

url anmelden google: Hi darf ich euch eine Frage stellen?Ich wuerde gerne wissen welche Seite (http://www.suma-add.de oder http://www.webseiten-anmelden-sofort.de) ich nutzen sollte? Danke, dass ihr mir helft.Dieser Blog ist wirklich einsame Spitze! 😀 Vielen vielen Dank Eure Melina

Wer hier seine Homapage eingetragen und seine Daten angegeben hat, der dürfte recht schnell eine Rechnung und später dann Mahnungen bekommen. Allen Betroffenen ein Tipp: Ignorieren und nicht zahlen! Vor Gericht hätte der Betreiber mit seiner undurchsichtigen Preisangabe keine großen Chancen.

In der Hannover Zeitung gibt es eine Mitteilung, mit der sich wohl der Betreiber legitimieren will. Dort heisst es so schön:

Inzwischen haben mehrere Gerichte eine Entscheidung zugunsten der Firma Software Solution owl getroffen. Dadurch hat sich ganz deutlich gezeigt, dass sich diese Verträge, nicht mit gewöhnlichen Abofallen vergleichen lassen. Es besteht sowohl eine seriöse, als auch nachvollziehbare Vertragsgrundlage, die zumindest nach Einschätzung unabhängiger Rechtsberater zum Zahlungsausgleich verpflichtet.

Welche Gerichte das sind, steht allerdings nirgends. Genauso zeugt folgende Passage davon, dass der Artikel bzw. die Pressemitteilung bzw. der Werbetext wohl von Balsmeier selbst stammt:

Bis vor kurzen waren sich viele Internetnutzer darüber einig, dass den Forderungen nicht nachgekommen werden muss, doch spätestens seit letzer Woche wissen wir nun, dass diese Meinungen nicht mit denen des deutschen Rechtsstandes übereinstimmen.

Seit wann schreibt ein Journalist einer Zeitung in der Wir-Form? Und warum strotzt eine solche Mitteilung vor Schreibfehlern?

Im WOT-Forum steht, was man an Herrn Balsmeier schicken muss, damit er von weiteren Mahnungen absieht. Denn wann man mit einem entsprechenden gerichtlichen Gegenschlag droht, wird er ganz schnell still.

 

15 Kommentare zu 'search-web.eu: Kommentarspam und Abzocke der Softwaresolutions OWL von Jochen Balsmeier'

Die Kommentare per RSS abonnieren


  1. am 21. Oktober 2010 um 8:08 pm Uhr

    […] http://www.blogtotal.de/netzwelt/search-webeu-kommentarspam-und-abzocke-der-softwaresolutions-owl-vo… […]

  2. Jan sagte,

    am 22. Oktober 2010 um 7:05 am Uhr

    Die Anmeldung bei einer Suchmaschine ist kostenlos und man kann dies schnell und einfach selbst erledigen.

    Sobald man bei einer Anmeldung persönliche Daten eingeben muss, sollte man bereits misstrauisch werden.

    Für die Anmeldung bei einer Suchmaschine würde ich ganz bestimmt kein Geld bezahlen.

    Gruß, Jan


  3. am 17. November 2010 um 10:47 am Uhr

    […] den zunehmenden Kommentarspam in ihrem Blog. Auch hier bei Blogtotal war erst kürzlich das Thema Kommentarspam […]

  4. trendsmitter sagte,

    am 22. November 2010 um 11:19 pm Uhr

    Haben nun auch eine Betroffene in unserem nahen Umfeld, die auf das unseriöse Angebot reingefallen ist. Uns ist aufgefallen, dass im verlinkten Verbraucherforum (s. WOT) ein geprellter Kunde geschrieben hat, dass Jochen Balsmeier sein dubioses Geschäftsgebaren wohl geändert habe und die IP angibt, unter der die jeweilige Seite angemeldet wurde.

    Was uns wundert ist, dass noch niemand der Geprellten einen negativen Gerichtsbescheid erhalten hat – jedenfalls schreibt das niemand offiziell. Aber bevor man den Herrn Balsmeier auf weitere unseriöse Ideen bringt (warum liefert der nicht einfach eine ordentliche Leistung gegen Geld ab?) – isrt es ratsam, sich auch in Zukunft die Meldungen über diesen unnützen Suchmaschineneintragsdienst genau anzuschauen. Denn scheinbar feilt Herr Balsmeier an seiner unseriösen Methode, bis sie vielleicht gerichtstauglich ist, aber immer noch Internetuser darauf hereinfallen.

    Vielleicht sollte man ab und an auf diese dubiose Dienstleistung von Hernn Jochen Balsmeier in seinem Twitter und Facebook-Netzwerk aufmerksam machen.


  5. am 23. November 2010 um 10:14 am Uhr

    Hallo zusammen,

    ///
    Vielleicht sollte man ab und an auf diese dubiose Dienstleistung von Hernn Jochen Balsmeier in seinem Twitter und Facebook-Netzwerk aufmerksam machen.
    ///

    Genau das sollte keineswegs der Fall werden, denn nur so bekommt die Sache den Popularitätsradius, der ihr keinesfalls zusteht. Solche Machenschaften gehören vor den Kadi, ansonsten widmet man sich nicht diesen Dingen, dafür ist das Leben nun wirklich zu kurz…

    Ob bei eBay oder sonstwo im Netz; die „schlauen“ Leute mit der Betrügermasche fliegen seltsamerweise immer wieder auf. Und für ein paar Euronen in den Kerker zu wandern, kann keines normalen Menschen Wunsch sein.

    lG
    Lutz

  6. trendsmitter sagte,

    am 23. November 2010 um 12:05 pm Uhr

    @deutschflüsterer

    Deine Argumente sind im Grunde nachvollziehbar. Aber was tun geprellte Verbraucher? Entweder zahlen sie, nachdem Mahnungen, Inkassoschreiben, Anrufe oder Rechtsanwaltsschreiben eingegangen sind oder sie stöbern im Netz und suche nach Tipps und anderen Betroffenen.

    Dann können z.B. solche Blogeinträge durchaus beruhigend wirken. Falls es Betroffene geben sollte, die tatsächlich gerichtlich zur Zahlung verdonnert wurden, würde es uns zwar wundern, aber die Info wäre wichtig, weil, wie das Inkassounternehmen wohl per Telefon (wird vom Inkassounternehmen auch in Rechnung gestellt) dem betroffenen Bekannten mitteilte: „gerade noch erlaubt eben noch Recht sei“. So lustige Vögel sind das.

    Außerdem haben wohl schon Einige (lt. Forenbeiträge) Anzeige erstattet. Leider verdienen viele „schlaue Leute“ reichlich lange mit unredlichen und unehrenhaften Geschäften ihr Geld. Manche dieser einschlägig bekannten „Geschäftsleute“ und ihre Methoden geistern schon seit vielen Jahren durchs Netz, ohne jemals aus dem Verkehr gezogen zu werden – vielleicht, weil sie sich in rechtlichen Grauzonen bewegen?


  7. am 23. November 2010 um 1:20 pm Uhr

    Hallo trendsmitter,

    für mich hat sich folgendes bewährt:

    • Abmahnungen u.Ä. = umgehend zum RA

    • Sicher stehen noch heute etliche Seiten im Netz, in denen meine Person (in welcher Form auch immer…) verunglimpft wird. Vor ca. 10 Jahren telefonierte ich diesbezüglich mit einem Richter und der riet mir: „Besuchen Sie diese Seiten nicht…“. Und daran halte ich mich bis zum heutigen Tage.

    Im Netz kann jeder schreiben was er will und selten werden derlei Texte „geprüft“, zumal die Menge der Kontrolle gegenübersteht und das ist die Lücke. Es gibt keinen Chefredakteur, keinen Lektor und keine sonstigen Barrieren, wie man sie in WWW-Seiten (z.B. shortcode.de) findet.

    Viele Foren,- Blog und sonstige Betreiber einer interaktiven Site, erwarten eine Anmeldung vor der Nutzung. Beiträge werden erst geprüft und dann ggf. freigeschaltet. Das alles haben diese Personen erreicht, die das WWW immer noch (und stets steigend…) als Terrain des Abzockens betrachten und Spaß auf Kosten Dritter erwarten.

    Es ist wie im RL, überall hat’s wegen ein paar Strolchen Regeln…

    lG
    Lutz

  8. trendsmitter sagte,

    am 24. November 2010 um 10:20 pm Uhr

    Eine weitere Seite von J. Balsmeier: http://www.mehr-besucher-seite. de

    An dieser Stelle nochmals an alle, die darauf reinfallen: Abzocke im Internet. Verbraucherzentrale NRW.

    Widerspruch unter: http://bit.ly/flH6zn

  9. Uwe sagte,

    am 27. Januar 2011 um 10:53 am Uhr

    Auch ich bin rein gefallen!

    Am 30.August letzen Jahres trug ich meine Internetseite in diversen Suchmaschinen und Webkatalogen ein. Unter anderen bin ich auf der Seite http://www.suma-add.de (relativ neue Präsenz des Herrn J.B. laut Denic 19.05.2010) gelandet, leider habe ich dort mich auch angemeldet. Ich bekam am 01.09.2010 eine Auflistung von Suchmaschinen wo ich überall eingetragen wurde (kein Kostenhinweis).
    Am 02.09.2010 (schnell ist Herr J.B. ja) bekam ich Post von der Firma Softwaresolutions OWL mit einer Rechnung über 89 Euro für die Einträge in den Suchmaschinen. Danach durchforstete ich noch einmal die Seite der Firma und noch herum scrollen auf der Startseite und in den AGB´s fand den unscheinbaren Hinweis daß dieser Service kostenpflichtig sei. Nachdem habe ich mich ein wenig schlau gemacht über diese Firma und mußte feststellen das ich nicht der einzige bin der wahrscheinlich dort reingefallen ist.
    Am 10.09.2010, ging ich in Widerruf (Einschreiben mit Rückschein). Am 18.09.2010 bekam ich Post mit der Ablehnung meines Widerrufes, Begründung §13 BGB unternehmerische Tätigkeit!

    Mir war es zu keiner Zeit bewußt daß es sich bei diesem Angebot um einen kostenpflichtigen Service handelt, geschweige denn ich einen Vertrag eingegangen bin.

    Nun kamen diverse Mahnungen seitens der Firma.

    – 14. September 89,00 Euro (Mail)
    – 24.September 89,00 Euro (Mail)
    – 12.Oktober 95,00 Euro (Post)

    Endes des letzten Jahres meldete sich dann eine Inkassofirma.

    Am 30.12.2010 bekam ich Post (Zahlungsaufforderung) von EuroTreuhand Inkasso aus Köln Forderung bis zum 08.01.2011 begleichen 148,91 Euro mit der Androhung eines negativen Schufaeintrag.

    Nächster Brief am 13.01.2011 (Mahnung) v von EuroTreuhand Inkasso aus Köln Forderung bis zum 20.01.2011 begleichen 161,09 Euro mit der Androhung eines negativen Schufaeintrag.

    Letzte Mahnung (!) 24.01.2011 von EuroTreuhand Inkasso aus Köln Forderung bis zum 31.01.2011 begleichen 173,23 Euro mit der Androhung eines negativen Schufaeintrag, Kopie dieses Schreibens wurde an die Rechtsanwaltskanzlei Dr. H. Schneider weitergeleitet wegen Erlaß eines Mahnbescheides!

    soweit so gut . . .

    mal vorweg ich werde auf keinen Fall bezahlen!

    1. das verschleiern bzw. verstecken des Kostenhinweises erfüllt den Straftatbestand der Arglistigen Täuschung in diesem Falle kommt kein Vertrag zu Stande!
    2. nach der derzeitigen Wiederrufsbelehurung muß diese mir zeitnah in Schriftform (E-Mail genügt) zu gehen ist in meinen Fall nicht passiert!
    3. die Androhung eines negativen Schufaeintrages auf der Grundlage einer unberechtigten Forderung ist sittenwiedrig!
    4. Mahnbescheide werden nicht von irgenwelchen Rechtsanwaltskanzleien ausgestellt sondern von Mahngerichten.

    Was lernt man daraus wenn ich nicht die Anbsicht habe irgendwas zu kaufen werde ich wohl meine persönlichen Daten nicht mehr in Netz weitergeben!

    Hiermal ein Link http://www.hannover-zeitung.net/netzwelt/156590-softwaresolutions-owl-bielefeld

    Bitte genau lesen eine keine Huldigung für den Herrn J.B. seriöse Gerichtsreporter geben ein Aktenzeichen an aber was soll man angeben wenn die Ganze Nummer ein Fake ist? Am Bielfelder Gericht gibt es keine Urteile pro J.B.!

    noch mehr Seiten von J.B.

    * webseiten-steigern.com
    * webseiten-anmelden-sofort.de
    * suchmaschinen-steigerung.de
    * webseiten-melder.de
    * homepages-eintragen-suchmaschine.de
    * suchmaschine-anmelden.eu
    * suma-add.de
    * suchmaschinen-anmelder.de
    * suchmaschinen-anmeldung.com
    * mehr-besucher-seite.de

  10. gegen-suma-add sagte,

    am 27. Januar 2011 um 4:15 pm Uhr

    Okay, ich denke mal den Schreibern hier ist es sicher ein großes Bedürfnis sich ein wenig zu wehren gegen diese
    Machenschaften des Herrn B.! Rechtich – na ja kostet erstmal Geld und dauert in der Regel auch seine Zeit, was Herrn B. nicht davon abhalten wird eins zwei fix neue Seiten ins Netz zu stellen.
    Wie könnte man B. ein ganz legales Ding rein würgen? Ja dies Frage habe ich mir auch gestellt! Um was geht es Herrn B., richtig ums liebe Geld! Wie wird man mit seinen Internetseiten bekannt – durch setzten von Links zur eigenen Seite! Ein recht interessanter Artikel findet sich hier http://www.blogtotal.de/netzwelt/search-webeu-kommentarspam-und-abzocke-der-softwaresolutions-owl-von-jochen-balsmeier/
    Wie nun weiter – Herr B. setzte in den letzten Monaten vermehrt Link durch sinnlose Kommentare in diversen Blog´s, Gästebüchern und auch Foren. Dadurch wird der „Abzockschwachsinn“ natürlich auch weiter verbreitet und die Wahrscheinlichkeit auch großer, das darauf jemand rein fällt!
    Wie kommt man an die Adressen der Seiten wo sich B. verewigt hat? Yahoo hilft bei der Suche – https://siteexplorer.search.yahoo.com/ bei „Explore URL“ die abzufragende Webseite eingeben. Das Ergebnis wird euch angezeigt! Hinter dem Button „Inlinks“ werden Euch alle Verlinkungen die Yahoo kennt angezeigt! Oft wird dort im Namen von „Jennifer“ „Sophie“ blöd herum gefragt welcher Betrug besser ist „suma oder webseiten-anmelden-sofort“ in der Regel gibt es auf diese Fragen noch dubiosere Antworten “ ich habe search-web.eu noch eine stärkere Page“.
    Okay nun weis ich erstmal wo die Links sind! In vielen Blogs und Gästebüchern werden Antworten oder Einträge sofort freigeschaltet und der jeweilige Besitzer weis nicht einmal wer dort sich verewigt hat. Nehmt Kontakt mit den jeweiligen Besitzern auf und weist Sie darauf hin wer hinter der Adresse steht – meine Erfahrung, ich habe 5 angeschrieben 4 haben die Einträge gelöscht! Je mehr sich daran beteiligen desto größer die Wahrscheinlichkeit das die Links aus dem Netz verschwinden.

    Es ist mit ein wenig Aufwand verbunden aber das sollte uns es schon wert sein oder etwa nicht? 🙂

  11. Rainer sagte,

    am 30. Januar 2011 um 11:26 am Uhr

    Ich bin auch darauf reingefallen,
    gerade meine letzte Mahnung gekriegt,
    jetzt schaltet er eine Inkassofirma ein!

    Ich werde natürlich nichts bezahlen!

  12. applebrei sagte,

    am 05. Februar 2011 um 12:08 pm Uhr

    Hallo!
    Herr Balsmeier dieser schlimme Finger hat mich auch am Wickel – er wird kein Geld sehen aber: die Eurotreuhand Inkasso muesste mal einen juristischen Schuss vor den Bug bekommen – ebenso Strato, da die ja diesen ganzen Dreck hosten!

    Ich habe mal alle bekannten Adressen ueber adsense blockiert und auch den wahren Grund fuer die Blockade angegeben:
    ONLINE-BETRUG!

    Wuerde das jeder Google-Adsense-Nutzer tun – vielleicht wuerden seine Seiten ja endlich auf den Index wandern?!?

    Gruesse an alle BLASMEIER, aeh Balsmeier Geschaedigten!

  13. Klaus sagte,

    am 05. Februar 2011 um 2:42 pm Uhr

    Hallo liebe „Geschädigten“ von Balsmeier & Konsorten,
    auch ich bin ihm auf den Leim gegangen, habe mich aber VEHEMENT zur Wehr gesetzt, was letztendlich auch relativ schnell zur Stornierung der geforderten Rechnung geführt hat. Ich hätte eher ein Teuhandkonto eröffnet, auf das freiwillig alle einzahlen können, die an einer Lösung mit „Moskau Inkasso“ interessiert gewesen wären. Irgendwann überkommt einen die kalte Wut, wenn man diese tolerierten Unverschämtheiten mit ansehen muss. Unverständlich, warum man gegen diese Machenschaften nicht endlich energisch vorgehen kann, und dieses kriminelle Treiben beendet. Meine Schreiben in dieser Angelegenheit an Polizei Bielefeld, IHK Bielefeld, LG Bielefeld wurden bis heute NICHT beantwortet. WISO teilt lapidar mit, dass man sich vielleicht damit beschäftigt. Vom Bundesministerium der Justiz erhielt ich sinngemaß die Antwort, dass man wohl aktuell einen Gesetzentwurf plant, der hier klar die Rechte der Verbraucher stärken soll. Leider blieb meine Rückfrage bezüglich Publizierung dieses umfangreichen Antwortschreibens bis heute auch unbeantwortet. Mein Fazit: lasst euch keine Angst einjagen; möglichst sofort auf die Rechnung einen Widerspruch einlegen, danach alles ignorieren. Eine Ausnahme: sollte tatsächlich ein gelber oder orangener Gerichtsbescheid (MUSS von einem Gericht sein, mit offiziellem Stempel!) ins Haus flattern, dann diesen unbedingt innerhalb der angegebenen Frist mit dem entsprechenden Vermerk angekreuzt zurücksenden. Spätestens danach wird nichts mehr kommen. Die Masche funktioniert NUR, weil es noch genug Ängstliche und Eingeschüchterte gibt, die diesem Kriminellen das Geld in den Rachen werfen. Somit lohnt es sich für ihn immer noch, leider!!!

  14. trendsmitter sagte,

    am 19. Februar 2011 um 1:03 pm Uhr

    OLG Frankfurt: Abofallen sind Betrug. Neue Rechtsprechung (WDR. Markt) http://bit.ly/ieuJqd

  15. eulaw sagte,

    am 14. Juni 2011 um 12:15 pm Uhr

    http://www.webseite-eintragung.de
    ODM Online Data Marketing UG (haftungsbeschränkt)
    Herr J. B. gleiche Adresse wie Firma Softwaresolutions OWL Bielefeld
    http://suma-add.de

    Seine neue Seite, nun versucht er Gewerbetreibende abzuzocken!
    Die Kosten sind unklar und erscheinen erst nebenbei klein unter den Formularfeldern!

    Ich bin auch Betroffener, wir sollten uns alle einen guten Anwalt nehmen,
    denke eine Sammelklage geht. Das nennt sich anders.

    Schreibt mir doch einmal oder wir treffen uns alle auf Skype oder in NRW
    an einem ORT, oder besser, vor seinem Haus.

    Vermutlich kann er ganz gut davon Leben.
    Viele werden es bezahlen und wissen nicht, dass
    Sie betrogen worden sind.

    Ruft bitte alle auch bei der IHK in Bielefeld an.
    So lange wir nicht richtig was machen passiert aus meiner Sicht nicht viel.
    Der bewegt sich rechtlich in einer Grauzone, ist alles geplant.
    Er hat doch viel Zeit und muss kaum arbeiten, das ist alles
    automatisiert. Der denkt den ganzen Tag darüber nach welche
    Schwachstellen man noch finden kann.




Bitte JavaScript aktivieren!