Blogsuche:

Erfahrungen zum Google PageRank Update

Abgelegt unter Netzwelt & IT by Redaktion am 03. April 2009

Vor ein paar Tagen war es mal wieder soweit, Google hat mal wieder ein PageRank-Update durchgeführt. Nachdem Blogtotal das letzte mal von einem PageRank 3 auf 5 hochgestuft wurde, folgte nun wieder eine Abwertung auf 4.

Die Gründe? An den einkommenden Links kann es nicht liegen, die sind nicht zurückgegangen. Was zurückgegenagen ist, ist meine Posting-Frequenz, vielleicht hat das einen Aussschlag gegeben. Oder es liegt an „bösen“ Links, die Big-Google als gekauft einstuft? Man weiss es eben nicht genau. 🙂

PageRank hin oder her, die Besucherzahlen haben darunter nicht gelitten und ausser einem Kriterium für Link-Werbepreise, ist der PageRank irgendwie vernachlässigbar. Was habt ihr in euren Blogs für Erfahrungen mit dem aktuellen PageRank-Update gemacht? Und vor allem, ging er diesesmal allgemein eher hoch oder runter?

 

14 Kommentare zu 'Erfahrungen zum Google PageRank Update'

Die Kommentare per RSS abonnieren


  1. am 03. April 2009 um 5:49 pm Uhr

    Mein Pagerank ist auf all meinen Projekten gleich geblieben. Ist aber nicht so schlimm, da der Pagerank ehh nicht so wichtig ist wie immer viele Meinen. Es ist eben nur einer von 100 Faktoren. Ich möchte lieber Qualitativ gute Seiten erstellen, als mich um einen besseren Pagerank zu kümmern.

  2. Dapema sagte,

    am 04. April 2009 um 12:42 pm Uhr

    Im großen und ganzen ist der PR bei meinen 4 Projekten gleich geblieben, einmal von 3 aus 2 abgerutscht, das kann man verkraften… bei einem hatte ich mir eine Steigerung erwünscht, da ich dort die meiste Arbeit reinstecke, aber halb so schlimm… Wie Stefan schon sagt, so wichtig ist der PR nicht, zumindest nicht bei privaten Projekten…

    Gruß Daniel (Dapema)

  3. stp69@web.de sagte,

    am 05. April 2009 um 11:24 am Uhr

    mein PR ist von 1 auf 2 rauf, das ist auch OK ich hab aus einigen Forn was bekommen 🙂


  4. am 06. April 2009 um 12:56 pm Uhr

    Runter von 6 auf 5. Da es aber bereits seit geraumer Zeit zwischen 5 und 6 für den Webstandardblog hin und her geht, kam diese Veränderung nicht überraschend ;o)


  5. am 09. April 2009 um 7:31 am Uhr

    Bei mir ist die Seite von 2 auf 3. Ich gebe aber Stefan Recht, qualitativ hochwertige Seiten sind wichtiger als der Pagerank.


  6. am 10. April 2009 um 11:16 am Uhr

    Ich hab doch noch was gefunden, wo der Pagerank bei mir anders ist. Bei na Subdomain von mir. Die ist von 0 auf 2 und damit höher als die eigentliche Domain^^

  7. machIT.de sagte,

    am 10. April 2009 um 8:04 pm Uhr

    Bei mir ist der PR bei 3 geblieben 😉

  8. Lutz Spilker sagte,

    am 11. April 2009 um 7:26 am Uhr

    Hallo zusammen,

    wie viel, bzw. wenig Bedeutung die google’sche Bewertung für eine Webseite besitzt, sah man erst unlängst beim Verkauf eines recht bekannten Blogs.

    Wie wichtig, bzw. unwichtig gewisse (Be-)Wertungen von Webseiten sind, sollte somit dokumentiert sein. Die meisten Webseiten (und dazu zählen auch Blogs, Foren, etc.) sind privat initiiert und den Betreibern schwebt oftmals etwas völlig anderes vor als das, was sich per Tool ablesen lässt.

    Ob (m)ein Blog mit Null oder Zehn bewertet wird, ist mir offengestanden wurscht. Allein das, was ich dort antreffe, ist für mich maßgeblich. Nicht das, was Herr oder Frau Gugel dazu meinen…

    lG
    Lutz

  9. Tobias sagte,

    am 11. April 2009 um 10:28 am Uhr

    Hallo Lutz,
    da hast du natürlich recht, ansich ist mir der PageRank auch absolut egal. Allerdings richtet sich der Preis bei manchen Werbeanbietern nach diesem Faktor. Wobei aus meiner Sicht die Bedeutung auch hier immer mehr abnimmt.

    Ein anderer Blogger-Kollege (tutsi.de) hat indessen eine Abwertung auf PageRank 0 erfahren und die Seite war zeitweise in den Suchergebnissen nicht mehr gut gelistet. Letzterer Punkt ist dann natürlich weitaus schlimmer, wenn man bedenkt, dass Google einen Grossteil der neuen Besucher auf die Seite bringt.

  10. Lutz Spilker sagte,

    am 11. April 2009 um 1:06 pm Uhr

    Hallo Tobias,

    ///
    Allerdings richtet sich der Preis bei manchen Werbeanbietern nach diesem Faktor.
    ///

    Da kann ich dir zu 50% Recht geben, die anderen 50% fallen beim Aspekt Werbung auf ALEXA. Wie sich neuerdings zeigt, reagieren gerade spezielle Anbieter auf eine Platzierung (unter 100T) bei ALEXA und die Gründe hierfür sind recht simpel.

    Der „Schatten“ einiger Page-PR’S, gewonnen durch „Einkauf“, lässt sich bei ALEXA nicht so easy realisieren.

    Wie dem auch sei. Manche Bestseller haben bei Kritikern keine Chance, dem Autor ist es wurscht, er bekommt seine „Kohle“ vom Verkauf, nicht durch Lobhudelei…

    lG und frohe Ostern allerseits!
    Lutz

  11. Michael Koch sagte,

    am 11. April 2009 um 6:51 pm Uhr

    Google zickt schon wieder. Heute runter auf 2.
    Am 10.04.2009 war er noch auf PR3.
    “Mal was liebes – Grüße Michael”
    und frohe Ostern.


  12. am 14. April 2009 um 4:22 pm Uhr

    Setz deine Links auf der Starseite und den Artikeln einfach mal no-follow ( wenn nicht schon geschehen- hab nicht nachgeschaut ), auch die von den Ads, und deinen Kommentaren in der Sidebar, die generieren dir Keywords, mit welchen Google nichts anfangen kann, da der Linktext (Title-Tag) zum Artikel fehlt

    Zudem klopp die Finanzierungs Links raus! Da dein Blog nichts mit finanzierung und Partnersuche zu tun hat, auch wenn sie dir Geld einbringen, Google sieht den Text trotzdem ( auch mit no follow) AdSense wird sich im Linkpreis anpassen ;-).

    Klatsch lieber nen Linkblog von AdSense rein, ( Google freuts, wenn es der einzige Werbepartner auf der Startseite ist ( kleiner Tipp ), das pusht die Klickpreise von AdSense ( wo der PR das einzige ist, was zählt..)

    Grüße Steven – dem „Nicht-SEO“

  13. Tobias sagte,

    am 23. April 2009 um 5:36 pm Uhr

    Bei den Kommentar-Links in der Sidebar gebe ich dir recht, beim Rest weiss ich nicht recht. Relevante Links, speziell in Artikeln sollten aus meiner Sicht „follow“ sein.

    Der Linkblog von AdSense bringt i.d.R. recht wenig und allgemein sinken die AdSense Preise im Moment irgendwie, egal ob der PR hoch ist oder nicht. Da streue ich die Einnahmen lieber einwenig und nehme einen kleineren PR in Kauf.

  14. Nist sagte,

    am 02. September 2010 um 11:09 am Uhr

    Bei mir ist leider noch immer ein Projekt im PR Penalty. Das gute daran ist aber, dass es bei der Anzahl der user keine Einbrüche gibt 🙂




Bitte JavaScript aktivieren!