Blogsuche:

Blockchain-Technologie einfach erklärt

Abgelegt unter Netzwelt & IT by Redaktion am 20. Dezember 2017

BlockchainBlockchain-Technologie bildet das Grundgerüst der Kryptowährung Bitcoin und wurde für dieselbe entwickelt. Allerdings hat diese Technik nicht mit der Währung an sich zu tun, sondern bildet die Grundlage für sichere Transaktionen. Manche Spezialisten sind der Meinung, dass diese Technologie den digitalen Markt revolutionieren könnte.

Die Technik hinter Blockchain

Blockchain bedeutet eine Kette von Blöcken. Gemeint ist damit, dass ein Datenblock die Basis einer Datenbank bildet und weitere Blöcke nacheinander folgen. Der Unterschied zu herkömmlichen Datenbanken besteht darin, dass es keinen zentralen Server gibt, sondern jeder Benutzer besitzt eine eigene Kopie der Daten auf seinem Rechner. Die Datenbank ist folglich dezentral und es gibt keine zentralen Datenbank-Server. Entwickelt bzw. bekannt gemacht wurde die Blockchain-Technologie von einem Entwickler mit dem Pseudonym Satoshi Nakamoto. Allerdings ist diese Technik an sich nicht wirklich neu, denn ähnliche Ansätze finden sich bei Torrent-Anwendungen und bei der Telekommunikationsanwendung Skype.

Die Kommunikation zwischen den Clients

Die Rechner arbeiten über P2P direkt miteinander, ohne jede Zwischenstelle. Um die Kommunikation zu sichern wird der Datenverkehr asymetrisch kryptiert, was ein Belauschen der Kommunikation nur sehr schwer möglich macht. Zusätzlich werden die übertragenen Daten mit einem Hash versehen. Das besondere hierbei ist, dass jeder einzelne Block einen Hash erhält, die Datenhistorie gehasht wird und der gesamte Datensatz ebenfalls. Im Klartext: Die Datenkommunikation ist fälschungssicher.

Die Anwendungsbereiche

Nicht nur Bitcoin nutzt die Blockchain-Technologie, auch Banken und Finanzdienstleister interessieren sich für diese Technik, da sie die einwandfreie Verifizierung von Transaktionen und geschäftlichen Prozessen einwandfrei ermöglicht. Auch der Einsatz bei Wahlveranstaltungen wird diskutiert, da mithilfe dieser Technologie Wahlbetrug auszuschließen ist.

Die Nachteile der Blockchain-Technologie

Leider hat diese Technologie auch Nachteile. Der größte ist, dass aufgrund der eingebauten Sicherheitselemente der Datendurchsatz nicht besonders hoch ist. Ein weiterer Nachteil ist die schwierige Rechteverwaltung des Systems. Ebenso ist es schwierig, herkömmliche Transferverfahren auf die Blockchain-Technologie umzustellen.

Trotz des riesigen Potentials der Blockchain-Technologie sind viele Ideen noch unausgegoren und in vielen Bereichen lassen sich die Möglichkeiten nur erahnen. Vieles dieser Technik ist noch Zukunftsmusik und die praktischen Erfahrungen müssen erst noch gesammelt werden.

 



Bitte JavaScript aktivieren!